10.07.2024 09:00:00

DAX - Ein Schuss vor den Bug

HSBC Daily Trading

Ein Schuss vor den Bug

„Ausbruch ohne Überzeugung“, so lautete gestern unsere Einschätzung zu den deutschen Standardwerten. Für die „fehlende Überzeugung“ bekamen Anlegerinnen und Anleger gestern die Quittung. Schließlich erlebte der DAX® einen echten Schwächeanfall, womit das Aktienbarometer die 50-Tages-Linie (akt. bei 18.429 Punkten) wieder preisgeben musste und auch in den kurzfristigen Korrekturtrend (akt. bei 18.293 Punkten) zurückfiel. Unser zuletzt favorisiertes Szenario einer trendbestätigenden Flagge erfuhr also einen herben Dämpfer. Unter Risikoaspekten müssen wir deshalb auch einen alternativen Fahrplan diskutieren. So könnte sich die Kursentwicklung der letzten Monate auch als Schulter-Kopf-Schulter-Formation erweisen – definiert durch die Hochpunkte bei 18.567/18.893/18.650 Punkten. Um die Gefahr einer oberen Umkehr gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollte der DAX® in Zukunft nicht mehr unter das Tief vom 14. Juni bei 17.951 Punkten zurückfallen. Um die negativen Implikationen des gestrigen Handelstags dagegen zu negieren, bedarf es einer möglichst schnellen Rückeroberung der o. g. Glättungslinie.

DAX® (Daily)

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®
Quelle: Refinitiv, tradesignal²



Sie möchten börsentäglich kostenlose Technische Analysen zu DAX®, ausgewählten Aktien, Währungen und Rohstoffen erhalten?


Kostenlos abonnieren



Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Continental Europe S.A., Germany
Derivatives Public Distribution
Hansaallee 3
40549 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (Beispielrechnung in den Wichtigen Hinweisen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Lesen Sie bitte die Wichtigen Hinweise, einschließlich der Werbehinweise.

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Indizes in diesem Artikel

DAX 18 748,18 1,15%
pagehit