12.10.2022 08:27:38

Aktien Frankfurt Aublick: Dax wenig bewegt erwartet vor Fed-Protokoll

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich vor wichtigen Ereignissen am Mittwoch eher zurückhalten. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn signalisierte der X-Dax (DAX 40) als außerbörslicher Indikator für den Leitindex Dax ein Plus von 0,2 Prozent auf 12 241 Punkte. Sein Eurozonen-Pendant EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) wird kaum verändert erwartet.

Im Blick stehen das am Abend erwartete Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed und am Donnerstagnachmittag neue US-Inflationszahlen. Außerdem wird in diesen Tagen in den USA der Startschuss gegeben für die Berichtssaison, die laut Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners maßgeblichen Einfluss auf die weitere Entwicklung am Aktienmarkt nehmen wird.

"Ein positiver Verlauf könnte durchaus eine Weihnachtsrally auslösen. Bei einem enttäuschenden Verlauf dürften die Jahrestiefs erneut getestet werden", so Altmann. Der Dax hatte Ende September bei 11 862 Punkte seinen bisherigen Tiefstand markiert - für den bisherigen Jahresverlauf steht ein dickes Minus von 23 Prozent zu Buche.

Mit dem Spezialverpackungshersteller Gerresheimer und dem Biokraftstoffhersteller CropEnergies berichteten am Mittwoch auch deutsche Unternehmen über ihre Geschäftsentwicklung. Gerresheimer konnte im dritten Quartal sowohl den Umsatz aus eigener Kraft - also ohne Zu- und Verkäufe - als auch das operative Ergebnis deutlich steigern. Ein Händler sprach von einem soliden Bericht, der positiv aufgenommen werden könnte. Vorbörslich legten die Aktien deutlich zu.

Die Aktien der Südzucker-Tochter (Südzucker) CropEnergies profitierten ebenfalls schon vor Handelsbeginn von der Zahlenvorlage. Cropenergies schaffte im vergangenen Quartal dank hoher Ethanolpreise ebenfalls ein kräftiges Wachstum. Das operative Ergebnis erreichte ebenso wie der Umsatz eine neue Bestmarke. Am Donnerstag stehen die Zahlen des Mutterkonzerns auf der Agenda.

Dagegen sackten die Titel von Klöckner & Co (KlöcknerCo (KlöCo)) deutlich ab. Der Stahlhändler legte überraschend Quartals-Eckdaten vor und senkte wegen eines starken Rückgangs der Stahlpreise sein Gewinnziel für 2022. Dass Klöckner trotzdem mit einem der besten Jahresergebnisse seit dem Börsengang im Jahr 2006 rechnet, beeindruckte die Anleger nicht.

Die Gewinnwarnung bestätige eine deutlich verlangsamte Ergebnisdynamik, kommentierte ein Börsianer. Besserung sei nicht in Sicht. Der Börsianer erinnerte daran, dass das Bankhaus Metzler bereits in der vergangenen Woche vor einer wahrscheinlichen Gewinnwarnung gewarnt und die Aktie abgestuft hatte./gl/zb

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Analysen zu CropEnergies AGmehr Analysen

16.01.23 CropEnergies Kaufen DZ BANK
28.12.22 CropEnergies Kaufen DZ BANK
17.10.22 CropEnergies Kaufen DZ BANK
12.08.22 CropEnergies Kaufen DZ BANK
13.01.22 CropEnergies Kaufen DZ BANK

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

CropEnergies AG 11,80 -1,17% CropEnergies AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 15 071,27 -0,36%
EURO STOXX 50 4 148,25 -0,25%
pagehit