Starke Nachfrage 06.07.2021 16:42:00

Holzbaubetriebe kämpfen weiter mit Rohstoffmangel und hohen Preisen

Holzbaubetriebe kämpfen weiter mit Rohstoffmangel und hohen Preisen

Seit der Coronapandemie sei die globale Nachfrage nach Holz rasant gestiegen, dies habe zu enormen Preiserhöhungen geführt und die Versorgungssicherheit der österreichischen Holzwirtschaft in Gefahr gebracht, hieß es am Dienstag in einer Aussendung.

Der Verband Holzbau Austria vertritt 2.200 österreichische Holzbaubetriebe mit 16.000 Mitarbeitern. Schon jetzt könnten viele Projekte "gar nicht, nur verspätet oder mit zu hohen Kosten umgesetzt werden, weil es uns am Rohstoff Holz fehlt", erklärte Holzbau-Austria-Obmann Gerhard Kast. Trotz staatlicher Förderungen sei die Planbarkeit mit heimischem Holz derzeit erschwert. Sie dürfe nicht von globalen Lieferketten abhängen, so Kast. Der Mangel an leistbarem Holz habe Auswirkungen auf die Holzbaubetriebe, aber auch auf Architektur-, Bau- und Zimmereinunternehmen.

(Schluss) cgh/cri

Weitere Links:

Neu: ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Werbung
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: iStockphoto

Rohstoffe in diesem Artikel

Holzpreis 792,00 -128,00 -13,91
pagehit