Gemeinschaftswährung 28.11.2023 21:24:00

Deshalb zieht der Euro an

Deshalb zieht der Euro an

Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung Euro im New Yorker Handel bei 1,0986 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs davor auf 1,0949 (Montag: 1,0951) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,9133 (0,9131) Euro gekostet.

Richtig in Schwung kam der Euro gegenüber dem Dollar mit Aussagen von Christopher Waller, der dem Direktorium der US-Notenbank Fed angehört. Dieser zeigte sich mit der aktuellen Ausrichtung der Geldpolitik zufrieden, was an den Märkten als Hinweis auf stabile Leitzinsen gedeutet wurde. Der Notenbanker sagte jedoch auch, dass er nicht mit Sicherheit sagen könne, ob die Fed schon genug zur Inflationsbekämpfung getan habe. Zuvor hatte Bundesbankpräsident Joachim Nagel seine ablehnende Haltung gegenüber Zinssenkungen durch die EZB bekräftigt.

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

Jetzt Devisen-CFDs mit bis zu Hebel 30 handeln
Werbung
Handeln Sie mit Devisen-CFDs mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: Joachim Wendler / Shutterstock.com,isak55 / Shutterstock.com,Valeri Potapova / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0821
-0,0001
-0,01
Japanischer Yen
162,84
-0,0500
-0,03
Britische Pfund
0,8545
-0,0005
-0,05
Schweizer Franken
0,9533
0,0007
0,07
Hongkong-Dollar
8,466
0,0021
0,03
pagehit