Lange Gesichter über den starken US-Arbeitsmarktbericht gibt es vor allem im Anleihehandel, der Aktienmarkt kann hingegen mit einer womöglich ausbleibenden Rezession in den USA gut leben. Die Renditen in Europa schießen kräftig nach oben, die Renten-Futures fallen umgekehrt deutlich. Der deutsche Bund-Future verliert 0,6 Prozent auf 156,95 Prozent. Die Aussicht auf weitere Zinserhöhungen in den USA und letztlich auch in Europa belastet die längeren Laufzeiten noch stärker. Der Buxl-Future geht knapp doppelt so stark nach unten. Auffallend ist nach Händlerangaben die relativ starke Reaktion der italienischen Anleihen: Deren BTP-Futures fallen nur 0,2 Prozent. Hier schienen auf dem aktuellen Rendite-Niveau viele Risiken eingepreist zu sein, heißt es.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/flf

(END) Dow Jones Newswires

August 05, 2022 08:55 ET (12:55 GMT)

pagehit